GESCHICHTE

Die Geschichte

Das Gebäude, in dem sich das Hotel befindet, zählt zu den historisch bedeutenden Werken der Baukunst. Der untere Teil sowie die erste Etage der schönen Fassade aus dem 19. Jh. wurden vom Architekten Terragni, dem Rationalisten aus Como, dessen im Jahre 2004 in einer Hundertjahrfeier gedacht wurde, Verschönerungsarbeiten unterzogen.

Die einmalige Lage des Hotels, unmittelbar am Seeufer und gleichzeitig im Zentrum von Como, in Verbindung mit dem aufmerksamen Engagement der Besitzer als Garant für das Wohlbefinden der Gäste, haben es seit Generationen zu einem beliebten Anlaufspunkt für alle diejenigen gemacht, die den Comer See besuchen und kennenlernen möchten.

Nach dem Krieg haben seine Zimmer einige der bekanntesten Namen der damaligen Zeit beherbert: von König Faruk bis zu Prinzessin Fürstenberg, von den Mitgliedern des dänischen Königshauses bis hin zur grossen Inter von Helenio Herrera. Und weiterhin Persönlichkeiten aus dem show-business: Renato Rascel, Aldo Fabrizi, Peppino de Filippo; in den letzteren Jahren konnte das Metropole Carla Fracci, Diego Abatantuomo, Silvio Orlando und Giampiero Mughini als Gäste begrüssen. Der Tourist hat im Metropole Suisse die Qual der Wahl.

Die Lage des Hotels und der Abwechslungsreichtum seiner Umgebung erlauben jedem, seinem bevorzugten Zeitvertreib nachzugehen. Como ist weltbekannt für die Seide und bietet sich auch wegen seiner Eleganz und den vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten zu einer Besichtungstour geradezu an.

Um die Gärten
, die den Comer See berühmt gemacht haben zu besichtigen, brauchen Sie nur zur Uferpromenade vor dem Metropole Suisse zu gehen, von wo aus Fähren und Tragflügelboote die Besucher zur prachtvollen Villa Carlotta in Tremezzo, Villa Serbelloni in Bellagio und Villa Balbianello in Lenno bringen. Wer atemberaubende Panoramen liebt, kann mit der historischen Seilbahn nach Brunate fahren, um den See von oben zu bewundern und eine Wanderung über den Bergrücken des Vorgebirges von Bellagio unternehmen .. oder vom legendären Aeroklub zu einem Flug über den See im Wasserflugzeug starten: eine einzigartige Erfahrung, nicht nur wegen des sich bietenden Panoramas, sondern auch wegen des ausgefallenen Verkehrsmittels.

Besuchen Sie mit Ihren Kindern das Museum des Spielzeugpferds, das didaktische Museum der Seide, das Schokoladenmuseum oder die einen Sprung hinter der Grenze liegende Schweiz in Miniatur; auch der berühmte Volta-Tempel lädt zu einem Besuch ein. Sportliebhaber kommen täglich auf ihre Kosten : vom Paragliding zum Golf, vom Segeln zum Trekking, vom Windsurf zum Wasserski, vom Mountain-bike bis hin zu Ausflügen auf dem Pferderücken ..

Und abends kann man noch sein Glück im Spielkasino in Campione (20 km, 30 Fahrminuten) versuchen.!